Anschlag auf Borussia Dortmund Mannschaftsbus

Vor dem Spiel zwischen dem BVB und AS Monaco war am Signal Iduna Park noch alles ruhig.

Vor dem Spiel zwischen dem BVB und AS Monaco war am Signal Iduna Park noch alles ruhig.

Vor dem Spiel zwischen dem BVB und AS Monaco war am Signal Iduna Park noch alles ruhig. Die Fans im Stadion wurden über den Anschlag informiert... ... und bewahrten trotz des Schocks Ruhe. Schnell war traurige Gewissheit: Auf den Mannschaftsbus des BVB ist ein Anschlag verübt worden. Drei Explosionen hatten eine Scheibe des Busses zum Bersten gebracht. Der Bus mit dem Team darin wurde stark beschädigt. BVBs Abwehrspieler Marc Bartra wurde durch umher fliegende Teilchen verletzt und musste am Unterarm operiert werden. Auch ein Polizist wurde bei dem Anschlag verletzt. Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer des BVB, tweetete folgende Worte: Die BVB-Fans zeigten bereits in der Nacht, dass sie dem Terror sehr wohl die Stirn bieten. So zum Beispiel mit der Aktion #bedforawayfans. Die Solidarität rund um den Globus mit dem BVB ist groß.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel