Der IS-Terror in Bildern

Dieser Screenshot eines Propagandavideos der IS-Miliz zeigt voll verschleierte Frauen mit Gewehren, die angeblich in der syrischen Stadt Al-Rakka operieren.

Dieser Screenshot eines Propagandavideos der IS-Miliz zeigt voll verschleierte Frauen mit Gewehren, die angeblich in der syrischen Stadt Al-Rakka operieren. Die Frauen gehören angeblich der Al-Chansaa-Brigade an. Al-Chansaa bedeutet "Gazelle". Es ist eine IS-Kampfeinheit, die nur aus Dschihadistinnen besteht. Immer mehr junge Frauen aus Deutschland folgen dem Ruf der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zum Dschihad in Syrien oder im Irak - und immer mehr Dschihadisten sterben.

Dieser Screenshot eines Propagandavideos der IS-Miliz zeigt voll verschleierte Frauen mit Gewehren, die angeblich in der syrischen Stadt Al-Rakka operieren. Szene aus einem Video, das von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) am 02.09.2014 veröffentlicht wurde und einen maskierten Mann mit Messer bei der Hinrichtung des US-Journalisten Sotloff zeigen soll. Screenshot eines Videos, das von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aufgenommen worden sein soll und angeblich die Enthauptung des US-Fotografen James Foley zeigt. Peschmerga-Kämpfer Mohammed schaut vom Zardk-Berg im Norden des Iraks auf ein Dorf unter Kontrolle der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Iraks Kurden sind im Kampf gegen den IS wichtigster Partner des Westens. Rapper Deso Dogg, mit bürgerlichem Namen Denis Cuspert, trat nach seiner Radikalisierung als dschihadistischer Salafist in Erscheinung. Medien berichten, er sei am 16. Oktober 2015 getötet worden. Diese Karte zeigt das IS-Kerngebiet, ausgerufene Provinzen und Anschlagsorte des Islamischen Staates. Screenshot eines durch den Islamischen Staat veröffentlichten Videos, das angeblich die Zerstörung der irakischen Stadt Nimrud, 30 km südöstlich von Mosul zeigt. Die radikale Gruppe soll alte assyrische Ruinen aus dem 13. Jhd. v. Chr. zerstört haben. Aufsteigender Rauch nach wiederkehrenden Angriffen des Islamischen Staats in Kobane, Syrien, im Juni 2015. Im Juni 2015 starben mindestens 39 Menschen bei einem Terroranschlag im tunesischen Badeort Sousse - größtenteils Urlauber. Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatten sich zu der Tat bekannt. Der Eiffelturm ist am 16.11.2015 in Paris (Frankreich) in den Nationalfarben Frankreichs beleuchtet. Bei einer Serie von IS-Terroranschlägen in Paris in der Nacht vom 13. auf den 14. November 2015 wurden mindestens 129 Menschen getötet. Diese Aufnahme zeigt den mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge von Paris im November 2015, Abdelhamid Abaaoud, der mit einem Buch und der Flagge der Terrormiliz IS (Islamischer Staat) posiert. Das Länderspiel Deutschland - Niederlande wurde nach einer Terrorwarnung nur drei Tage nach den Anschlägen in Paris abgesagt. Einsatzkräfte nach einer Bomben-Explosion an der Rue de la Loi am Brüsseler U-Bahnhof Maelbeek am 22. März 2016. Am selben Tag gab es eine doppelte Explosion in der Abflughalle des Flughafen Zaventem, ebenfalls in Brüssel. Diese Flagge, auch schwarzes Banner genannt, wird von den islamistischen Terrororganisationen Islamischer Staat und al-Qaida genutzt.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel