Das schmieren wir uns ins Gesicht!

Glucosamin aus Hühnerknochenmark findet vor allem in Feuchtigkeitscremes Anwendung.

Glucosamin aus Hühnerknochenmark findet vor allem in Feuchtigkeitscremes Anwendung.

Glucosamin aus Hühnerknochenmark findet vor allem in Feuchtigkeitscremes Anwendung. Der Harnstoff Urea wird als feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoff in Lotions, Cremes, Shampoo und Deos verwendet. Zum Glück wird der Harnstoff künstlich hergestellt. Gemahlene Schalen von Krebstieren haben eine blutstillende und heilende Wirkung. Das Chitosan wird zum Beispiel in Zahnpasta und Haarfestiger verwendet. Eine Substanz im Sperma wirkt hautverjüngend und verlangsamt den Alterungsprozess und wird daher in der Anti-Aging-Pflege verwendet. Der rote Farbstoff der Schildlaus kommt unter der Bezeichnung E120 in Lippenstiften und Nagellacken vor. Viele Beautys schwören auf die faltenmildernde Wirkung von Schneckenschleim. Stars wie Victoria Beckham wenden eine Maske aus Nachtigall-Kot als Gesichtsmaske gegen Pickel an. Erdöl taucht als Mineral- oder Paraffinöl in unzähligen Schönheitsprodukten auf. Gemahlene Hörner kommen als Keratin in Shampoos und Spülungen vor. Aus Fischschuppen wird «Glimmer» produziert, der vor allem in Nagellack, Lidschatten und Make-up zum Einsatz kommt. Aus der tierischen Nachgeburt werden Anti-Aging-Produkte hergestellt.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel