Natur zum Staunen

Eulen schweben ganz leise durch die Lüfte, da am Rand der Federn kammförmige Fortsätze sind. Die verwirbeln die Luft so, dass keine lauten Geräusche entstehen.

Eulen schweben ganz leise durch die Lüfte, da am Rand der Federn kammförmige Fortsätze sind. Die verwirbeln die Luft so, dass keine lauten Geräusche entstehen.

Eulen schweben ganz leise durch die Lüfte, da am Rand der Federn kammförmige Fortsätze sind. Die verwirbeln die Luft so, dass keine lauten Geräusche entstehen. Der tägliche Nahrungsbedarf eines Rotfuchses beträgt ca. 15 - 20 Mäuse. Obwohl Eisbären sehr gute Schwimmer sind, jagen sie üblicherweise an Land. Zwei Minuten unter Wasser bereiten ihnen keine Schwierigkeiten. Der größte bekannte Elefant war 4,21 Meter groß und 10,39 Meter lang. Die Goldene Seidenspinne hat sehr stabile und reißfeste Spinnennetze. Sie werden auch als Fischernetze benutzt. Der Jaguar ist die drittgrößte Raubkatze der Welt nach dem Tiger und dem Löwen. Die Suppenschildkröte wird heute noch als Delikatesse in Asien und in der Karibik angesehen. Ende 2012 ist der Tolbatschik (Russland) nach 36 Jahren wieder ausgebrochen. Die Asche wurde bis zu drei Kilometer hoch in die Luft geschleudert. Die Japanmakaken kommunizieren untereinander mit Gesichtsausdrücken und Lauten. Ein charakteristisches Merkmal der Gharials ist ihre lange, schmale Schnauze.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel