Beleidigungen & Co. im Straßenverkehr

Beleidigungen und abfällige Gesten ziehen laut Straßenverkehrsordnung Strafen nach sich. Die verhängten Geldstrafen werden an Hand des Nettoeinkommens auf der Basis von Tagessätzen berechnet. Beispielhaft verwenden wir 1.500 Euro monatlich.

Beleidigungen und abfällige Gesten ziehen laut Straßenverkehrsordnung Strafen nach sich. Die verhängten Geldstrafen werden anhand des Nettoeinkommens auf der Basis von Tagessätzen berechnet. Beispielhaft verwenden wir 1500 Euro monatlich.

Beleidigungen und abfällige Gesten ziehen laut Straßenverkehrsordnung Strafen nach sich. Die verhängten Geldstrafen werden an Hand des Nettoeinkommens auf der Basis von Tagessätzen berechnet. Beispielhaft verwenden wir 1.500 Euro monatlich. Gesten kosten richtig Kohle. Vogel zeigen kostet 1000 bis 1500 Euro. Schlechtes Benehmen im Straßenverkehr: Der sogenannte «Stinkefinger» kostet 4000 Euro. Rausgestreckte Zunge und Scheibenwischergeste werden eher sanft bestraft. Der Kreis aus Daumen und Zeigefinger wurde schon mit 750 Euro bestraft. Umstritten ist der Doppelvogel. Die Strafen liegen zwischen 0 und 1800 Euro. Angewidert schauen kostet nichts. Stinkefinger im Straßenverkehr. Noch schlimmer bei Polizisten Auch wenn niemand direkt angesprochen wird, kann es am Ende von den Behörden verfolgt werden. Mit einigen Flüchen beträgt die Strafe bis 1000 Euro. 1000 bis 2500 Euro sind für so manche Entgleisung fällig! Wer sich nicht zusammen reißt, landet am Ende noch vor einem Gericht. Auch wenn der Polizist vielleicht nicht im Recht ist, sollten Autofahrer ruhig bleiben und die Situation klären. Hilfreich sind Fotos und die Benennung von Zeugen.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel