Die Tops und Flops der Filmnacht

Nette Farbe, schöner Schmuck, aber auf die Rüschen auf Jennifer Garners Rückseite hätte man gut und gerne verzichten können. Wie es sich darauf wohl sitzt?

Nette Farbe, schöner Schmuck, aber auf die Rüschen auf Jennifer Garners Rückseite hätte man gut und gerne verzichten können. Wie es sich darauf wohl sitzt?

Jennifer Lawrence gewann den Oscar in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin. Auch ihr Kleid von Christian Dior Couture und dazu dezenter Schmuck sind oscarverdächtig. Nicole Kidman setzte auf reichlich Pailletten und Glitzer. Nach dem Motto: Viel hilft viel. Aber eines muss man ihr lassen: Die Figur dazu hat sie. Das korallenrote Kleid mit Glitzerapplikationen am Dekolleté steht Kerry Washington ausgezeichnet und schmeichelt ihrem dunklen Teint. Nette Farbe, schöner Schmuck, aber auf die Rüschen auf Jennifer Garners Rückseite hätte man gut und gerne verzichten können. Wie es sich darauf wohl sitzt? Beste Nebendarstellerin - ja, bestes Outfit - nein! Anne Hathaways roséfarbene Prada-Robe wirkt von vorn allzu bieder und blass. Bei ihr fand die Action hinten statt: mit einem tiefen Rückenausschnitt. Jungstar Quvenzhane Wallis absolvierte ihre erste Oscar-Verleihung in einem dunkelblauen Armani-Kleid mit Mega-Stola. Wie Busenfreundin Nicole Kidman entschied sich auch Naomi Watts für den Discokugel-Look. Die schulterfreie Robe von Clooney-Freundin Stacy Keibler betont den muskulösen Rücken der Ex-Wrestlerin. Renee Zellweger zwängte sich in ein Gold-Kleid von Carolina Herrera. Kristen Stewart humpelte - wegen einer Fußverletzung - in einem cremefarbenen Bustier-Spitzenkleid über den roten Teppich. Bei der Frisur hätte sie sich ruhig etwas mehr Mühe geben können. Der perfekte Look: Sandra Bullock überzeugte zu den Oscars in Elie Saab Haute Couture. Die halbtransparente Robe in Schwarz-Silber ist ein echter Hingucker.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel