Auf Facebook verfolgt

Magdalena Neuner

Die dunkle Seite des Ruhms: Magdalena Neuner beendet ihre glanzvolle Biathlon-Karriere auch, weil ihr Stalker im Garten auflauerten und sie vor der Heim-WM in Ruhpolding per Facebook Morddrohungen erhielt. Gegen den Missbrauch ihres Namens beim sozialen Netzwerk Nummer eins musste sie juristisch vorgehen.

Magdalena Neuner Ariane Friedrich Carolin Hingst Kevin Pezzoni Babak Rafati Es ist vermutlich der erste Mord, der durch Posts bei Facebook provoziert wurde. Konkretes Opfer war die hessische Landesvorsitzende der Linken, Heidemarie Scheuch-Paschkewitz. Ein 27-Jähriger stachelte im Netzwerk zur Gewalt gegen die Politikerin an. Cornelius D. rief nach dem Mord der kleinen Lena in Emden dazu auf, vor das Polizeirevier zu ziehen und dort die Herausgabe eines Verdächtigen zu fordern. Der Österreicher Joel H. war erst 13, als er am 14. Mai 2010 Selbstmord wegen eines Links beging, den ein Gleichaltriger bei Facebook gepostet hatte.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel