Zehn Tipps gegen das Vergessen

Gerade eben hat Ihr Chef Ihnen noch die Aufgaben des Tages gesagt und nun sind die Informationen schon wieder in den Weiten Ihres Gehirns verschwunden?

Gerade eben hat Ihr Chef Ihnen noch die Aufgaben des Tages gesagt und nun sind die Informationen schon wieder in den Weiten Ihres Gehirns verschwunden? Experten raten: Die Dinge, die Ihnen gesagt werden, im Kopf nachzusprechen. Was man selber noch einmal sagt, kann man sich besser merken. Gut zu wissen und viel besser, als den Chef noch einmal zu fragen!

Gerade eben hat Ihr Chef Ihnen noch die Aufgaben des Tages gesagt und nun sind die Informationen schon wieder in den Weiten Ihres Gehirns verschwunden? Sie vergessen ständig wichtige Termine? Dann legen Sie doch beispielsweise Ihre Zahnpastatube direkt neben das Bett - so vergessen Sie garantiert nicht, dass Sie am Freitag den wichtigen Zahnarzttermin haben. Oder deponieren Sie ihre Haarbürste im Brotfac Schreiben Sie sich Post-its! So haben Sie vor Augen, was Sie auf keinen Fall vergessen dürfen. Aber: Haben Sie nur maximal fünf Stück der Zettel vor sich, alles andere führt nur zu Unübersichtlichkeit und Vergesslichkeit. Ohnehin: Ganz wichtig ist die Ordnung. Legen Sie wichtige Dinge immer an einem Ort ab. Dann wissen Sie zur Not, wo Sie nachgucken müssen, wenn der Schlüssel am Morgen doch noch nicht in Ihrer Handtasche ist. Raus an die frische Luft! Wer nur um miefigen Büro sitzt, wo der Kollege gerade auch noch einen Döner mit Extrazwiebeln gegessen hat, der kann irgendwann nicht mehr klar denken. Deshalb: frische Luft tanken und dabei die Gedanken ordnen. Wer sich bewegt, Priorisieren ist das Stichwort gegen Vergesslichkeit: Machen Sie nicht zehn Dinge gleichzeitig, sondern arbeiten Sie sich von den wichtigen zu den unwichtigen Aufgaben durch. Multitasking macht vergesslich - auch wenn die meisten Frauen das nie zugeben wü Vergessen Sie den Taschenrechner: Wer Aufgaben im Kopf oder mit Stift und Papier löst, der trainiert sein Gehirn und vergisst somit auch nicht so schnell. Immerhin ist auch das Gehirn ein Muskel - und ohne Training keine Leistung. Nein, Sie müssen nicht an den Times Square in New York reisen, um die Vergesslichkeit zu verlieren. Yoga können Sie auch zu Hause ausüben, Sie brauchen nur ein wenig Platz und Ruhe. Fünfzehn Minuten Yoga trainieren nicht nur den Körper, sondern auch den G Vergesslichkeit hat auch viel mit Ernährung zu tun. Besonders wichtig sind Kohlenhydrate und Omega-3-Fettsäuren, die vor allem in Fisch vorkommen. Sie regen das Gehirn an. Auch der Flüssigkeitshaushalt ist wichtig. Wer genug trinkt, der kann sich besser e Beinahe jeder trägt ein Mobiltelefon mit sich herum - und selbst vier Jahre alte Modelle haben eine Kalenderfunktion. Tragen Sie wichtige Dinge einfach ein und lassen Sie sich mit einem Piepser erinnern. Das wirkt dazu auch ganz schön wichtig - und wer mö
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel