Wie Sprachen funktionieren

Yukio Edano musste als japanischer Regierungssprecher die Hiobsbotschaften aus Fukushima überbringen.

Yukio Edano musste als japanischer Regierungssprecher die Hiobsbotschaften aus Fukushima überbringen. Dabei wird er sich vermutlich der japanischen Höflichkeitssprache bedient und damit eine sehr geringe Informationsdichte erreicht haben - laut einer neuen Studie aus Frankreich etwa halb so dicht wie im Chinesischen. Da konnte Herr Edano noch so schnell reden, Japanisch bringt von allen sieben untersuchten Sprachen am schlechtesten Information rüber. Details lesen Sie hier.

Yukio Edano musste als japanischer Regierungssprecher die Hiobsbotschaften aus Fukushima überbringen. Deutsch, die Sprache der Philosophen, befindet sich in Sachen Kommunikationsvermittlung ziemlich am Tabellenende. Wenn der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo spricht oder schreibt, bringt er Informationen dichter rüber als in irgendeiner anderen der sieben Testsprachen. Italienisch, die Sprache der Liebe? Dass die Italiener manchmal ein bisschen dick auftragen, machen sie mit hohem Sprechtempo wieder wett. Auch Raúl hat den gebürtigen Gelsenkirchenern einiges voraus in Sachen Sprechtempo. Die Spanier sind in Sachen Geschwindigkeit kaum zu schlagen. Aber Moment mal, Eros: Die Sprache der Liebe ist sowieso französisch. Brigitte Bardot, Je t'aime, French Kiss und so. Prinz Charles säuselt zwar nicht wie Brigitte Bardot, dafür braucht er aber weniger Silben, um dasselbe zu sagen.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel