Die bekanntesten Kannibalen

Immer wieder sorgen Fälle von Kannibalismus für Aufsehen. Denn eigentlich verhindert unsere Erbanlage, dass wir andere Menschen als Nahrung betrachten.

Immer wieder sorgen Fälle von Kannibalismus für Aufsehen; Artgenossen, die Heißhunger auf Mensch bekommen. Denn eigentlich verhindert unsere Erbanlage, dass wir andere Menschen als Nahrung betrachten.

Immer wieder sorgen Fälle von Kannibalismus für Aufsehen. Denn eigentlich verhindert unsere Erbanlage, dass wir andere Menschen als Nahrung betrachten. Luka Rocco Magnotta Ob Henri Haiti tatsächlich den deutschen Segler Stefan R. umgebracht und gegessen hat, ist noch immer unklar. Der aktuellste Fall: Jan O. Der 26-Jährige hat gestanden, im November zwei Teenager im niedersächsischen Bodenfelde ermordet zu haben. Er biss in Nina, eines seiner Opfer, hinein, trank ihr Blut und verzehrte Teile ihres Fleisches. Als Kannbale von Rotenburg wurde Armin Meiwes bekannt. Der Kannibale tötete im März 2001 einen Berliner Computeringenieur - auf dessen Wunsch hin. In der deutschen Kriminalgeschichte gilt Carl Großmann als der schlimmste Serienmörder. Er erhängte sich 1922 in seiner Zelle, nachdem er drei Morde gestand. Fritz Haarmann wurde 1925 wegen Mordes an 27 Jungen im Alter zwischen zehn und 22 Jahren in Hannover hingerichtet. Haarmann sagte aus, dass er seine Opfer durch einen Biss in den Hals getötet und anschließend zerstückelt hat. Haarmann handelte mit Wurstko ...deshalb wurde spekuliert, dass er die Leichen zu Wurst verarbeitet hat. Bewiesen wurde es ihm nie. Der Schauspieler Götz George glänzte 1995 mit seiner Darstellung des Serienmörders Haarmann im Film Der Totmacher - und wurde dafür mit Preisen überhäuft Joachim Kroll, 1991 im Knast gestorben, tötete und verspeiste von Duisburg aus zwischen acht und vierzehn Menschen. Der Ruhrkannibale wurde 1976 festgenommen - als Polizisten in Hände, Güße und Arme eines vermissten vierjährigen Mädchens fanden. Die Extre Nicht real, dafür weltweit bekannt ist Hannibal Lector. Der Kannibale aus den vier Büchern von Thomas Harris wurde von Anthony Hopkins auf der Leinwand verkörpert. Im Tierreich herrscht Hunger auf Artgenossen: Die wohl populärste Kannibalen-Art ist die Gottesanbeterin. Die weiblichen Exemplare dieser Insektenart beginnen, noch während der Paarung das kleinere Männchen zu verspeisen. Vor allem unter Wasser schwimmen zahlreiche Kannibalen umher: Der Hecht, hier im Bild, hat besonders seine Nachkommen zum Fressen gern. Laut Schätzungen landen 90 Prozent der jungen Hechte im Magen der älteren Artgenossen. Auch Barsche, Alligatoren undein
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel