14.05.2019, 14.22 Uhr

72. Internationale Filmfestspiele in Cannes: Diese Stars kommen 2019 nach Cannes

Brad Pitt (l.) und Leonardo DiCaprio (r.) sind die Hauptdarsteller in Quentin Tarantinos

Brad Pitt (l.) und Leonardo DiCaprio (r.) sind die Hauptdarsteller in Quentin Tarantinos "Once Upon A Time in Hollywood" Bild: 2018 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH/spot on news

Heute Abend am 14. Mai beginnen die Filmfestspiele in Cannes. Mit dem Zombiefilm "The Dead Don't Die" wird der Klassiker unter den Filmfestspielen eröffnet. Fast zwei Wochen lang wird der Ort am Mittelmeer dann zum Mittelpunkt Hollywoods werden, bis schlussendlich am 25. Mai der Beste Film mit der Goldenen Palme geehrt wird. Berechtigte Hoffnungen machen darf sich unter anderem einer der ganz großen Filmemacher unserer Zeit.

Den letztjährigen Gewinnerfilm von Cannes - "Capernaum - Stadt der Hoffnung" - können Sie ab dieser Woche auf Amazon Prime Video sehen

Regisseur Quentin Tarantino (56) ist einer der bekanntesten Stars der Filmbranche und macht sich 25 Jahre nach dem Gewinn der Goldenen Palme für den Besten Film für "Pulp Fiction" erneut Hoffnungen auf den Sieg. Er stellt in Cannes seinen neuen Film "Once Upon A Time in Hollywood" (dt. Kinostart: 15. August 2019) vor, begleitet wird er dabei von seinen Hauptdarstellern Brad Pitt (55) und Leonardo DiCaprio (44). In der Geschichte geht um einen TV-Westernstar, der versucht in Hollywood Karriere zu machen, als der Sektenführer Charles Manson (1934-2017) mit den Morden seiner Anhänger Angst und Schrecken verbreiten.

Kontroverse um Alain Delon

Mit Spannung erwartet wird auch Schauspieler Sylvester Stallone (72), der am 24. Mai erstmals Bildmaterial vom abschließenden Teil seiner Rambo-Saga ("Rambo V: Last Blood") vorstellen wird. In diesem Actionkracher geht Rentner John Rambo nochmals auf Rachefeldzug, nachdem die Tochter seiner Haushälterin entführt wird. Ein ganz besonderer Gast in Cannes ist Alain Delon (83), der mit einer Goldenen Palme für sein Lebenswerk geehrt wird. Allerdings gibt es hier auch Kritik, da sich der Schauspieler in der Vergangenheit sexistisch und homophob geäußert habe. Festivaldirektor Thierry Frémaux hält dennoch an der Auszeichnung fest, wie er auf einer Pressekonferenz mitteilte.

Eröffnungsfilm ist Zombieschocker

Eröffnet wird das Festival in diesem Jahr von einem blutigen Zombieschocker. "The Dead Don't Die" ist eine Horrorkomödie von Jim Jarmusch (66), in der unter anderem die Stars Adam Driver (35), Selena Gomez (26), Steve Buscemi (61) und Bill Murray (68) mitspielen. Auch Musiker Elton John (72) wird zu Gast sein, allerdings außer Konkurrenz. An der Côte d'Azur wird das Biopic "Rocketman", welches das Leben des Sängers nachzeichnet, seine Weltpremiere feiern. Ebenso erwartet wird Hauptdarsteller Taron Egerton (29). Ein weiterer Film über eine berühmte Person ist "Diego Maradona", der dessen Leben als "Hand Gottes" nachzeichnet. Für den Film reist der Ex-Fußballstar (58) auch persönlich an.

Der bekannteste Name in der Jury ist die Schauspielerin Elle Fanning (21, "Mary Shelley"), auf männlicher Seite ist dies Filmemacher Alejando González Iñarritu (55, "The Revenant"). Für welchen Film sich diese Stars und ihre Kollegen als Besten Film entscheiden werden, wird am 25. Mai bekanntgegeben.

Film mit Helmut Berger im Programm

In der Kategorie der weniger bekannten Filmemacher fällt auch ein im deutschsprachigen Raum geläufiger Name eines Schauspielers auf: Helmut Berger (74). Nachdem er 2013 im Dschungelcamp gelandet war, hatte er sich in der Folgezeit wieder vermehrt auf der Leinwand blicken lassen. In Cannes wird er im Film "Liberté" des katalanischen Videokünstlers Albert Serra (43) zu sehen sein.

spot on news
Fraktus, The Rutles, Spinal Tap und Co.Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert GrintGermany's Next Topmodel 2019 im Live-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite