05.02.2019, 08.31 Uhr

James Gunn: Chris Pratt: "Guardians of the Galaxy 3" kommt!

Dave Bautista (r.) als Drax und Chris Pratt als Star-Lord in

Dave Bautista (r.) als Drax und Chris Pratt als Star-Lord in "Guardians of the Galaxy Vol. 2" Bild: Chuck Zlotnick © Marvel Studios 2017/spot on news

Chris Pratt (39) hat den Marvel-Fans versichert, dass es einen dritten Teil der "Guardians of the Galaxy"-Reihe geben wird. Die Zukunft des geplanten Streifens war zunächst ungewiss: Regisseur und Autor James Gunn (52) war von den Disney-Chefs gefeuert worden, nachdem alte Tweets aufgetaucht waren, in denen er über Themen wie Vergewaltigung Witze machte. Gunn hatte offenbar bereits ein Drehbuch für den dritten Film geschrieben, einen neuen Regisseur soll es aber noch nicht geben.

"Guardians of the Galaxy" können Sie sich hier ansehen

Pratt, der in den Filmen die Hauptrolle spielt, hat nun klargestellt, dass die Geschichte der "Guardians" weiter gehen wird. Was genau darin passieren werde, wisse er allerdings nicht. Gegenüber dem US-Branchenportal "Variety" sagte er: "Ich verspreche, dass es einen dritten Film geben wird, ich weiß nicht genau, wie er aussehen wird, aber ich weiß, dass jeder, der dabei ist, darauf brennt, den Fans das zu geben, was sie wollen, um eine Trilogie auf sinnvolle Weise abzuschließen."

Im vergangenen Jahr soll Adam McKay (50) verraten haben, dass er mit Marvel-Chef Kevin Feige (45) über die Möglichkeit gesprochen habe, die Regie in dem Film zu übernehmen. Ob es am Ende zu einer Einigung kam, ist nicht bekannt. Gunn hatte sich für seine Tweets entschuldigt. Einige der "Guardians of the Galaxy"-Stars setzten sich daraufhin bei Disney dafür ein, den Regisseur wieder anzuheuern. Das Studio hielt jedoch an dessen Entlassung fest. Seit August liegt die Produktion von "Guardians of the Galaxy Vol. 3" auf Eis.

spot on news
Fraktus, The Rutles, Spinal Tap und Co.Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert GrintVerona Pooth, Andrea Berg und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite