22.12.2018, 07.31 Uhr

"Stirb Langsam", "Bad Santa", "Gremlins": Schluss mit besinnlich! Die besten Anti-Weihnachtsfilme

Der Weihnachtsmann aus

Der Weihnachtsmann aus "Silent Night" ist ein wahrlich garstiger Zeitgenosse. Bild: Pierrot Le Fou

Geht man nach dem TV-Programm, scheint an Weihnachten niemand etwas Anderes zu schauen als "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Doch das muss nicht sein. Wir stellen Ihnen Filme vor, die sich dem Weihnachtsfest nicht gar so besinnlich nähern. Egal ob Action, Horror oder derbe Komödie: Weihnachtsfilme müssen nicht langweilig sein.

"Gremlins" (1984) - Fiese kleine Monster wider die weihnachtliche Idylle

Der fiese

Der fiese "Gremlins" birgt sogar etwas Konsumkritik in sich - und eine Menge anarchischen Spaß. Bild: Warner Home Video

Zarte Weihnachtsfeen und süße Elfen? Pah! Ok, wenn Billy zu Beginn von "Gremlins" den Mogwai Gizmo geschenkt bekommt, befürchtet man ob des süßen Viechs schlimmsten Kitsch. Doch als Gizmo nass wird und so diverse Nachkommen "zeugt", wird es schon ein wenig anarchischer.

Als die Kameraden auch noch nach Mitternacht fressen, wird es richtig garstig. Denn danach mutieren sie zu den Gremlins, die die gesamte Kleinstadt Kingston Falls in Schutt und Asche legen.

Fliegende Omas in ihren Treppenliften und eine absurd komische Kinovorstellung von "Schneewittchen" inklusive. Unbedingter Kult und immer wieder herrlich lustig.

"Stirb Langsam" (1988) - Bruce Willis zelebriert ein ganz eigenes, explosives Weihnachtsfest

Bruce Willis im Feinripp-Unterhemd und ein Hochhaus voller Schurken. Mehr braucht es nicht für einen geilen Actionfilm. Die Handlung dreht sich um Willis' Kultfigur John McClane, die zum Fest der Liebe ordentlich Hiebe und blaue Bohnen unter Bösewichtern verteilt. Die haben einen Wolkenkratzer mit McClanes Frau darin besetzt. Kein Wunder, dass Weihnachtsmann John McClane den bösen Buben den Hintern versohlt.

Advent, Advent, die Tanne brennt...! Wer seine Weihnachten allgemein gerne bleihaltig mag, dem seien weitere Actionklassiker wie "Tödliche Weihnachten" oder "Invasion USA" dringendst empfohlen.

"The Nightmare before Christmas" (1993) - Weihnachten trifft Halloween

Schaurig schöne Weihnachten! Klar, dieser Animationsfilm schaut nach einem Spaß für die ganze Familie aus. Ist er sicher auch, wenn man findet, dass die Kleinsten zum Fest auch mal ordentlich traumatisiert werden sollten.

In dem Stop-Motion-Musical vom düsteren Film-Mastermind Tim Burton gerät die Horrorgestalt Jack durch eine seltsame Tür in die Weihnachtswelt. Angeödet von Halloween weiß ihn der bunte Kitsch-Überfluss der Weihnachtswelt total zu begeistern. Also beschließt er, Weihnachten in seine Heimatwelt Halloweentown zu bringen. Mit ab und an leicht verstörenden Umdeutungen weihnachtlicher Traditionen.

"Wild Christmas" (2000) - Tote Weihnachtsmänner und die nackte Charlize Theron

Mehr tote Weihnachtsmänner als in

Mehr tote Weihnachtsmänner als in "Wild Christmas" gibt es sonst nirgends. Bild: Studiocanal

Der Actionthriller "Wild Christmas" legt direkt mit den Bildern erschossener und verbrannter Weihnachtsmänner im blutgetränkten Schnee los. Danach erklärt er in einer langen Rückblende, wie es zu diesem wenig weihnachtlich anmutenden Massaker kommen konnte.

Regie-Maestro John Frankenheimer zeigt seinen gesamten Film über der gemütlichen Festtagsidylle den ausgestreckten Mittelfinger.

Derweil zeigt Superstar Charlize Theron ihre Glocken. Hach, wie (be)sinnlich.

Diesem Weihnachtsmann wollen Sie nicht im Dunkeln begegnen. Sonst vermutlich auch nicht! Billy Bob Thornton als

Diesem Weihnachtsmann wollen Sie nicht im Dunkeln begegnen. Sonst vermutlich auch nicht! Billy Bob Thornton als "Bad Santa". Bild: Sony Pictures Home Entertainment

"Bad Santa" (2003) - Der flegelhafteste aller Anti-Weihnachtsfilme

Wer an Weihnachten gerne fröhliches Lachen hört, ist hier ganz falsch. Denn das Lachen bei "Bad Santa" ist eher sehr dreckiger Natur. Immerhin lernen wir hier einen Weihnachtsmann kennen, dem Alkohol, saftiger Sex und Drogen über alles gehen.

Einen flegelhafteren, rassistischeren und üblere Sprüche dreschenden Weihnachtsmann als Billy Bob Thornton haben sie garantiert noch nie gesehen. Zumal selbiger sich nicht einmal zähmen lässt, als ein kleiner Junge vor ihm steht und ihm anbietet, zu ihm und seiner Großmutter zu ziehen. Wer von dem fiesen Weihnachtsmann nicht genug bekommen kann, der kann sich direkt die Fortsetzung "Bad Santa 2" reinziehen. Die legt in Sachen derber Situationen noch einmal ordentlich nach.

"Black Christmas" (2006) - Wenn der Weihnachtsmann Studentinnen jagt

"Black Christmas" beweist: Auch an Weihnachten sind lecker Studentinnen nicht vor Serienkillern sicher. Bild: Concorde Home Entertainment

In diesem Horrorfilm geraten sieben weibliche Mitglieder einer Studentenverbindung und ihre Aufsichtsperson an einen äußerst mies gelaunten Weihnachtsmann.

Der bringt in dem blutigen Slasher nicht nur die Studentinnen genüsslich um die Ecke, er sammelt auch aus unerfindlichen Gründen ihre Augäpfel.

Vielleicht hat er diese mit Christbaumkugeln verwechselt? Wer weiß das schon...

"Rare Exports" (2010) - Die einzig wahre Geschichte des Weihnachtsmannes

Als besonders kultige Abrechnung mit Weihnachten gilt die schwarzhumorige finnische Horrorkomödie "Rare Exports". In der suchen verschiedene Parteien nach dem einzig wahren Weihnachtsmann. Mit finsteren Folgen für alle Beteiligten – und den Weihnachtsmann! Ein mal wirklich ganz anderer Weihnachtsfilm.

"Silent Night" (2012) - Stille Nacht, blutige Nacht!

"Leise rieselt das Blut" - Der Untertitel des Remakes einer insgesamt fünf Teile umfassenden Horrorfilmreihe mit dem Titel "Silent Night, Deadly Night" deutet schon an, wie hier der Hase... sorry, der Weihnachtsmann läuft.

In dem derben Horrorfilm befördert ein killender Weihnachtsmann Menschen in den Weihnachtsbaum-Häcksler, fackelt seine Opfer ab oder setzt sie unter Strom. Nein, mit einem Fest der Liebe hat dieser Film wirklich gar nichts gemein.

Der

Der "Silent Night"-Weihnachtsmann entsorgt seine Opfer vorschriftsmäßig... Bild: Pierrot Le Fou

"Krampus" (2015) - Wenn eine Sagen-Gestalt an Weihnachten Amok läuft

Der

Der "Krampus" bestraft am liebsten unartige Menschlein. Kommen ihm Artige ins Gehege, bestraft er gerne auch die. Bild: Universal Pictures Home Entertainment

Der Krampus ist eine Sagen-Gestalt, die in Österreich ihren Ursprung hat und als Begleiter des heiligen Nikolaus auftritt. Während letzterer die artigen Kinder belohnt, nimmt sich der Krampus die unartigen vor.

In "Krampus" hat er gleich ein ganzes Städtchen, welches dem Weihnachtsbrauchtum im extremen Übermaß huldigt, als unartig deklariert. Nach und nach löscht er deren Bewohner aus.

Auch mithilfe seiner Schergen: Kampflustige Lebkuchenmänner! Ho ho ho!

Weihnachtshasser und Weihnachtszombies - Aktuelle Anti-Weihnachtsfilme im Kino

Alle bislang genannten Filme können Sie in erster Linie in ihrem Heimkino (DVD/Blu-ray/Streaming/TV) genießen. Doch warum nur vor der Glotze abhängen? Auch im Kino laufen Filme mit Weihnachtsbezug, die nicht gar so süßlich ausfallen.

"Der Grinch" (2018) - Der Grüne unter den Weihnachtshassern

"Der Grinch" liebt es, Weihnachten zu sabotieren. Bild: Universal Pictures Germany GmbH

Der Grinch ist eine Figur aus dem Kinderbuch "Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat" von Dr. Seuss. Alles dreht sich um ein Weihnachten hassendes Wesen, das eines Tages beschließt, den Einwohnern der Stadt Whoville das Weihnachtsfest komplett zu vermiesen.

Knautsch-Gesicht Jim Carrey lieh dem Wesen in dem Realfilm "Der Grinch" (2000) seine unnachahmliche Mimik. Aktuell läuft eine animierte Version in 3D in den deutschen Kinos.

Hier spricht Otto den Weihnachtshasser. Und obschon die Story natürlich viel zu nett endet, transportiert sie doch so manch fiese Spitze gegen das Fest der Liebe.

"Anna und die Apokalypse" (2018) - Zombies abschlachten zu Weihnachten

Little Haven. Eigentlich will Anna ihren Abschlussball feiern und dann endlich raus aus dem Kaff, das sie jahrelang nur einengte. Doch es kommt ganz anders, denn auf einmal stehen die Toten des Ortes wieder auf und sorgen für Panik. Singend, tanzend und brüllend komisch kämpft sich Anna mit ihrer Clique durch die Zombie-Horden, um vielleicht doch noch lebendig aus der ganzen Sache herauszukommen.

Jetzt vermiesen uns die Zombies auch noch Weihnachten!? Da hilft nur der Knüppel aus dem Sack! Und die Kettensäge! Und die Schrotflinte...

Sie können den Trailer zu "Anna und die Apokalypse nicht sehen? Klicken Sie hier!

Und damit (f)rohe Weihnachten uns allen!

Lesen Sie auch: Von wegen gespielt! In DIESEN 10 Filmen waren die Sex-Szenen tatsächlich echt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kad/news.de
Fraktus, The Rutles, Spinal Tap und Co.Kino-Highlights 2017Kate Middleton, Prinz William, Meghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite