09.05.2018, 17.33 Uhr

Leonardo DiCaprio: "Once Upon a Time in Hollywood": Quentin Tarantino will Burt Reynolds

Quentin Tarantinos neues Filmprojekt nimmt immer konkretere Formen an

Quentin Tarantinos neues Filmprojekt nimmt immer konkretere Formen an Bild: carrie-nelson/ImageCollect/spot on news

Regisseur Quentin Tarantino (55, "The Hateful Eight,) ist dafür bekannt, seine Filme hochkarätig zu besetzen. In seinem neuen Streifen, "Once Upon a Time in Hollywood", spielen Oscar-Gewinner Leonardo DiCaprio (43, "The Revenant - Der Rückkehrer") und der Oscar-nominierte Brad Pitt (54, "Inglourious Basterds") die Hauptrollen. Sie sollen nun Unterstützung von einem waschechten Hollywood-Haudegen bekommen: Wie unter anderem das US-Branchenblatt "Deadline" berichtet, soll Tarantino mit Burt Reynolds (82, "Ein ausgekochtes Schlitzohr") in Verhandlungen stehen.

Ein Klassiker: "Pulp Fiction" von Quentin Tarantino können Sie sich hier nach Hause holen!

Auch Margot Robbie dabei

Der 82-jährige Reynolds soll demnach George Spahn spielen. Spahn hatte einst Charles Manson (1934-2017) und seinen Anhängern sein Haus vermietet, kurz vor den berühmt-berüchtigten Manson-Morden. DiCaprio schlüpft in die Rolle von Rick Dalton, ein ehemaliger Western-TV-Star. Pitt ist als sein Stuntdouble Cliff Booth zu sehen. Dalton ist in Tarantinos Film der Nachbar von Sharon Tate, die in der Realität hochschwanger von Charles Manson ermordet wurde.

Weitere Stars sollen zum Cast hinzustoßen: Tim Roth, Kurt Russell und Michael Madsen sollen ebenfalls Rollen übernehmen. Zudem wird Margot Robbie (27, "I, Tonya") als Sharon Tate auftreten. Der Film spielt im Sommer 1969 in Los Angeles und soll im August 2019 weltweit in die Kinos kommen.

spot on news
Kino-Highlights 2017Fifty Shades DarkerAnna-Maria ZimmermannNeue Nachrichten auf der Startseite
 

Kommentieren

hoch