19.09.2018, 08.50 Uhr

Blitzmarathon im September 2018: Blitzer-Marathon am 18.09.? DAS steckte wirklich hinter der Meldung

Im September 2018 gibt es KEINEN bundesweiten Blitzmarathon.

Im September 2018 gibt es KEINEN bundesweiten Blitzmarathon. Bild: dpa

Zahlreiche Nutzer teilen derzeit ein Bild der Polizei Stuttgart. "Bundesweiter 24-Stunden-Blitzmarathon, Start: 18. September, 6.00 Uhr", heißt es auf Facebook. Wer sich jetzt denkt, nicht schon wieder ein Blitzmarathon, kann beruhigt sein. Die Meldung ist ein Fake.

Blitzmarathon im September? Was steckt dahinter und wann wird geblitzt?

Das Bild stammt wirklich von der Stuttgarter Polizei. Allerdings haben die Ordnungshüter den Beitrag bereits 2014 geteilt. Einen weiteren Blitzermarathon müssen Autofahrer in diesem Jahr nicht befürchten. Wer den Ursprungspost der Polizei liest, weiß das. Das Problem: Wer das Foto teilt, teilt den Ursprungspost nicht mit. Daher fehlen wichtige Angaben wie das Datum.

Speedmarathon war bereits am 18.04.2018

Im Frühjahr erwischte die Polizei in mehreren Bundesländern bei einem Blitzmarathon wieder zahlreiche Raser. Die Ordnungshüter waren unter anderem in Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Brandenburg im Einsatz. In Hessen etwa wurde ein Autofahrer mit 170 Kilometern pro Stunde in der 70er-Zone ertappt, in Brandenburg raste einer mit Tempo 157 über eine Autobahn-Baustelle, an der nur 60 km/h erlaubt waren. In Hamburg raste einer mit Tempo 124 über einen Autobahnzubringer. Erlaubt waren 40 km/h. Mit der Aktion will die Polizei das Bewusstsein für Gefahrenstellen stärken. 2017 waren Zehntausende Temposünder ertappt worden, obwohl - wie auch in diesem Jahr - zahlreiche Kontrollpunkte schon vorab von der Polizei veröffentlicht worden waren. Den ersten Blitzmarathon hatte es 2012 in Nordrhein-Westfalen gegeben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de
ADAC-Stauprognose aktuellKfz-Steuer ab 01.09.2018Prinzessin Madeleine wieder in SchwedenNeue Nachrichten auf der Startseite