05.01.2018, 08.44 Uhr

Horror-Crash bei Erfurt: Fußgänger (83) von Auto erfasst und 40 Meter weit geschleudert

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am frühen Donnerstagabend auf dem Haarberg.

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am frühen Donnerstagabend auf dem Haarberg. Bild: dpa/Symbolbild

Unfassbarer Horror-Crash am frühen Donnerstagabend auf dem Haarberg in Höhe des dortigen Rastplatzes. Wie die Polizeidirektion Erfurt mitteilt, überquerte ein 83-jähriger Fußgängerdie Fahrbahn an der Ampel vor einer Spielothek, als ein Fahrzeug aus Richtung Autobahnanschlussstelle kam und Richtung Stadt fuhr.

Horror-Crash: Fußgänger wird 40 Meter weit geschleudert

Es passiert Grauenhaftes: Die Pkw-Fahrerin kann den Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht verhindern, der Mann wird laut Polizei-Informationen mehr als 40 Meter weitergeschleudert beziehungsweise mitgeschleift. Noch an der Unfallstelle erlag der Fußgänger trotz erfolgter Reanimationsmaßnahmen durch den Notarzt seinen Verletzungen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de
ADAC-Stauprognose aktuellKfz-Steuer ab 01.09.2018Danni BüchnerNeue Nachrichten auf der Startseite