26.09.2014, 10.05 Uhr

Auto.de im Test: Deutschlands beste Autobörse für private Verkäufer

Im Herbst fallen nicht nur die Blätter, sondern auch die Preise für Gebrauchtwagen! Da viele Händler ihre Autos nicht den Winter über in den Garagen stehen lassen wollen, gibt es von September bis November jede Menge günstige Angebote. «Deshalb lohnt es vor allem im Herbst, sich einen Gebrauchtwagen als Winterauto zuzulegen», sagt Victoria Lewandowski, Portal-Managerin der Zum Weiterlesen: Old- und Youngtimer - Die Zeitmaschinen für den Alltag

Mehr als nur Autobörse: Auto.de punktet mit umfangreichem Magazinteil

Auto.de bietet derzeit etwa 350.000 Fahrzeuge an, 60 Prozent der Inserate sind gewerblich, 40 Prozent der Fahrzeuge kommen aus privater Hand. Darunter sind vor allem Gebrauchtfahrzeuge, aber auch Neu- und Jahreswagen. Ergänzt wird das Angebot durch Motorräder, LKW/Nutzfahrzeuge, Wohnwagen und -mobile, Boote sowie Autoteile, Reifen und Mietwagen.

Etwa 3500 Kontaktanfragen zwischen potenziellem Kunden und Verkäufer generiert das Portal pro Monat. 2 Millionen Besucher pro Monat registriert auto.de. Die meistgeklickten Marken sind Mercedes Benz, VW und BMW. Neben dem Top-Angebot an Fahrzeigen punktet auto.de auch mit einem umfangreichen Magazinteil mit eigenen redaktionellen Inhalten, der die Webseite von vergleichbaren Ageboten unterscheidet.

Stimmen Sie ab im news.de-FotoVoto: Welches Auto ist Ihr persönlicher Kultwagen?

Testergebnis: Vor allem private Käufer und Verkäufer sind bei auto.de «sehr gut» aufgehoben

Bis zu 68 Suchkriterien: Wer eine genaue Vorstellung seines Traumautos hat, ist bei auto.de goldrichtig.

Bis zu 68 Suchkriterien: Wer eine genaue Vorstellung seines Traumautos hat, ist bei auto.de goldrichtig. Bild: screenshot news.de (auto.de)

Vor allem für Kunden, die sich schnell Bild über Markt und Preis machen möchten und genaue Vorstellungen haben, empfiehlt Michael Haberland von Mobil in Deutschland Onlinebörsen wie auto.de. Wer eine genaue Vorstellung von seinem Traumauto habe, sei bei fast allen Gebrauchtwagenbörsen an der richtigen Adresse. Vom elektrischen Fensterheber über Airbags und unzählige Sonderausstattungen könne man bei den meisten Portalen 50 oder mehr Suchkriterien anklicken. Kunden, die ihr Auto verkaufen wollen, seien bei dem Leipziger Portal besonders gut aufgehoben, da Privatinserate im Gegensatz zu Händleranzeigen kostenlos seien.

Mit der Note 1 bewerteten die Tester die für Privatanbieter kostenlose Basiseinstellung mit einer bestimmten Anzahl von Fotos, während für die Premiumeinstellung 14,90 Euro pro Monat zu bezahlen sind. Ebenso mit «sehr gut» beurteilten die Münchner die 68 Suchkriterien bei auto.de. Vier Schritte seien dort nötig für die Einstellung des Inserats auf der betreffenden Seite. Passend zum Fahrzeugangebot werden zudem gleich Kfz-Versicherungen als auch Finanzierungsangebote berechnet.

Gebrauchte im Check: Bei auto.de finden Sie auch Tipps zum Gebrauchtwagenkauf

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kru/news.de/auto.de/Günther Koch/KoCom
Fotostrecke

Die beliebtesten Oldtimer

Führerschein-Umtausch aktuellBlitzermarathon am 04.04.2019Wetter im September 2019 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite
Fotovoto: Deutschlands Auto-Lieblinge

Welches Auto ist Kult?