10.04.2014, 11.09 Uhr

Bewusste Reaktion!: Nach gut 100 Tagen Koma: Das kann Schumi schon wieder

Von news.de-Redakteur Tobias Rüster

In der vergangenen Woche erklärte Sabine Kehm vor versammelter Pressemeute, Michael Schumacher zeige nach beinahe 100 Tagen im Koma «Momente des Bewusstseins und des Erwachens». Was das für den Gesundheitszustand des 45-Jährigen allerdings genau bedeutet, führte Kehm nicht näher aus. Und dennoch dringen immer wieder neue Details über Schumachers Genesungsprozess an die Öffentlichkeit.

«Es ist noch nichts verloren»
News.de-Leser über das Schumi-Schicksal
zurück Weiter

1 von 27

Große Freude bei Jean Alesi und Felipe Massa

Ex-Formel-1-Pilot Jean Alesi sprach gegenüber «Speed Week» von erfreulichen Fortschritten, die er bei einem Besuch des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters bemerkt haben will. «Während meines letzten Besuchs habe ich gemerkt, dass sich etwas verbessert hat. Ich habe bei der Familie eine Erleichterung gespürt, eine große Freude darüber, wie sich die Dinge entwickeln», schilderte Alesi, der zwischen 1989 und 2001 bei 201 Grand-Prix-Rennen in der Formel 1 startete, seine Eindrücke.

Schumi reagiert bewusst auf Geräusche und Bewegungen

Doch was kann Schumi mittlerweile alles? Die italienische Sportzeitung «Gazzetta dello Sport» beruft sich dabei offensichtlich ebenfalls auf Ex-Rennfahrer Alesi und Williams-Pilot und Schumacher-Freund Felipe Massa, die berichtet haben sollen, dass zuerst nur Schumachers rechtes Auge gezielt auf Bewegungen reagiert habe, später dann beide Augen. Mittlerweile soll Michael Schumacher sogar gezielt auf Geräusche in seinem Krankenzimmer reagieren, wie das Sportblatt berichtet. Knapp ausgedrückt: Schumis Aufwachphase dauert an - mit deutlichen Fortschritten.

Seiten: 12
Fotostrecke

Bangen um Michael Schumacher

Blitzermarathon am 04.04.2019Führerschein-Umtausch aktuellRussland-Affäre im US-Wahlkampf 2016Neue Nachrichten auf der Startseite