09.03.2014, 09.01 Uhr

Frivole Kaffeefahrt durch Deutschland: Von Tittenkofen über Blasen nach Hurendeich

Von news.de-Redakteurin Franziska Obst

Selbst aus Elend gibt es einen Ausweg.

Selbst aus Elend gibt es einen Ausweg. Bild: dpa

Eine neue Runde, eine neue Wahnsinnsfahrt! Was man sonst nur auf Jahrmärkten zu hören bekommt, könnte man gut und gerne auch in die Welt hinausschreien, wenn man eine Tour durch Deutschland dreht. Denn so wunderbar skurril und bizarr, wie auf deutschen Ortsschildern geht es sicher nicht in jedem Land zu. Also steigen Sie ein in unseren Reisebus: Wir nehmen Sie heute mit auf die wohl skurrilste Deutschlandtour.

Drei Routen werden wir dabei abklappern. Aber nicht wundern: Die Reihenfolge der angefahrenen Orte entzieht sich selbstverständlich jeglicher Logik. Über Spritkosten und Umwege machen wir uns heute einfach einmal keine Gedanken. Schließlich sollen unsere Themen-Routen gut zusammen passen.

Die skurrilsten Fakten aus unserem Leben
Wussten Sie schon?
zurück Weiter

1 von 10

Route 1: Kulinarisch durch deutsche Gefilde

Los geht es also mit der kulinarischen Route: «Lecker und lohnenswert». Wir starten in der nordrhein-westfälischen Großstadt Essen. Im Anschluss fahren wir auf direktem Wege nach Kuchen in Baden-Württemberg und übernachten schließlich in Zuckerfabrik im schönen Brandenburg. Am nächsten Tag folgt dann der zweite Teil der Tour: Dann geht es vom hessischen Brechen Richtung Kaffeekanne in Nordrhein-Westfalen zum Endziel Kotzen in Brandenburg. Geschafft! Die erste Route haben Sie erfolgreich, wenn vielleicht auch mit Magenschmerzen oder einem Zuckerschock, überstanden.

Route 2: So seltsam geht es bei deutschen Ortsnamen zu

Es folgt die kuriose Route: «Eckig und international». Gestartet wird, ganz im Sinne von Rittersport und seinem Motto «Quadratisch. Praktisch. Gut.» in der schönen Gemeinde Viereck in Mecklenburg-Vorpommern. Im Anschluss bleibt es mathematisch, denn wir fahren nach Dreieck und Siebenecken in Bayern und schließlich ins rheinland-pfälzische Acht, einer Gemeinde im Landkreis Mayen-Koblenz.Kurzer Nacht-Stopp und am nächsten Morgen geht es - ohne das wir Deutschland verlassen oder ein Flugzeug betreten - weiter nach Amerika (Sachsen), Ägypten (Niedersachsen), Brasilien (Schleswig-Holstein) und Cuba (Thüringen). Es folgt ein zweiter Nacht-Stopp, um dann am nächsten Tag im nordrhein-westfälischen Funkloch, im bayerischen Hammergut, in Dreckloch in Nordrhein-Westfalen und in Hinterm Ofen im Schwarzwald einzukehren. Ausklingen lassen wir die kuriose Route im Örtchen Feiern in Bayern.

Seiten: 12
Fotostrecke

Die schönsten Autotouren Deutschlands

Führerschein-Umtausch aktuellBlitzermarathon am 04.04.2019Meghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite
Fotovoto: Deutschlands Auto-Lieblinge

Welches Auto ist Kult?