Panorama
Gruppenvergewaltigung in Indien

4 Männer vergewaltigen Hund und verstümmeln Genitalien

In Indien wurde ein Hund brutal vergewaltigt. (Symbolfoto) Bild: dpa

Am Wochenende ereignete sich ein entsetzliches Verbrechen in der indischen Stadt Mumbai. Vier Männer sollen einen Hund brutal vergewaltigt und seine Genitalien verstümmelt haben. Danach ließen sie ihn in einer Blutlache schwer verwundet zurück.

Gruppenvergewaltigung in Indien: Hund von 4 Männern brutal vergewaltigt

Wie der britische "Mirror" berichtet, wurde das Tier bereits seit einem Tag von seinen Besitzern vermisst, bevor es völlig traumatisch und schwer verletzt gefunden wurde. Ein Autofahrer hörte das Jaulen des Hundes, als er sich näherte, flohen die Männer.

Hund nach Gruppenvergewaltigung traumatisiert

Die Tierschutzorganisation "Animal Matters To Me" ließ den Vierbeiner tierärztlich versorgen. Doch das Tier hat ein schweres Trauma erlitten. Wenn sich jemand dem Hund nähere oder versuche, ihn zu berühren, jault er verängstigt, erklärt eine Tierschützerin. Zwar haben offenbar mehrere Personen Anzeige bei der Polizei erstattet, allerdings ist unklar, ob diese überhaupt nach den Tätern fahndet.

Lesen Sie auch: Perverser vergewaltigt Esel bis zur Bewusstlosigkeit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de
So sehen Sie den größten Vollmond des JahresZahl der Opfer steigt auf 31 - Kreis der Verdächtigen wird größerKlartext nach Trennung! Jetzt räumt Flori mit allen Gerüchten auf